BeiträgeBlog

Kommentar „Achtung: Bissiges Internet“

Das geachtetste Bildungsorakel weissagt: Das Internet ist von Natur aus böse, gemein und macht dumm. Damit belegt die bekanntgemachte Pisa-Studie Fakten, welche wir meinen in Deutschland schon immer gewusst zu haben: Am besten gäbe es kein Internet. Deswegen lasst uns das Internet einfach abschalten, die Zeit zurückdrehen, die Plage, Internet, an ihrer Wurzel bekämpfen. Auch wenn die Wurzel unserer Gesellschaft gegenwärtig das Internet ist, die Zeit sich nicht zurückdrehen lässt, die Abschaltung des Internets nicht nur für die Wirtschaft sondern auch für das Zusammenspiel und –leben der Gesellschaft fatal wäre. Bleibt die Wahrheit: Wir können ohne Internet nicht mehr. Aus diesem Grund sollten wir keinesfalls nur noch die verwerflichen Seiten des Internets, welche größtenteils auch in der Offline-Welt vorkommen, nicht existieren oder Indikatoren sind, heraufbeschwören, sondern auch über die positiven Seiten des Internets reden. Um Risiken und Nebenwirkungen, welche es nicht nur beim Thema Internet gibt, zu minimieren, müssen wir dementsprechend lernen das Internet verantwortungsbewusst zu benutzen, mehr die Vorteile des Internets uns eigen zu machen und daraus als gesamte Gesellschaft und individuell zu profitieren.

(‎Dienstag, ‎15. ‎September ‎2015, Joram Ulmke)